June 2008
    New Editions from Tartarus Videos (reviewed by Michael Tapir)
    Cherice's Real Punishment
    Well known Cherice is again calling for a new spanking session. Remembering her previous meetings we have seen a gradual increase in severity. But "sunny-funny" minded Cherice seems to have forgotten about the pain she suffered, and so she dates again for one of her severest ever bottom beatings. She gets into the initial conversation giggling and joking, though she knows what she will have to expect within the next half hour. But uncomplicated girls like her seem to forget quickly, she is young and tough, and upon request she tells that the pain in her bum would go away after some 2 hours or so.
    This time the classic English spanking may perhaps provide her a longer lasting memory. There is no longer that initial handspanking, but she has to start completely naked lying over the lap of her master. And his hands are doing a very good warmup job alternating from cheek to cheek and from up to down. The hand is replaced by the slipper, the noise of the smacks increases and proves this well done preparation for the following step.
    Bent over a stool she now has to endure the tawse. It's a long one and her master has to fling it back wide to deliver straight and forceful cuts across her cheeks. For Cherice's part there is still no crying, but a lot of rubbing her cheeks, and when the camera is zooming in, we notice an increase of a rosy glow in her (not raven black) ass.
    A comletely new experience for her is the wooden paddle. This is doing good work simultaneously on both globes and prepares her bottom well for the following caning. From earlier sessions she was already used to it, so her body remains calm, but she cannot help to groan slightly when the rattan meets her bum. Prepared like this she is not so much afraid when her master switches to a different cane, but this is far more whippy and stingy and makes her suffer quite a lot. After 25 strokes and a short (massage and rubbing) break the final ten are executed. The restart makes her cry out beastly and only the order to count these strokes makes her maintain her composure. This scene is one of my favourites; even if you got already some vids of Cherice, you should never miss this!
    As a special bonus a second camera is taking shoots of Cherice's punishment from the frontside. Her movements are very impressing though her face is not always clearly visible. All in all is's high quality recording and action.
    The following stills will give you a brief impression:
     
     
    Please ask for information if you want to buy this or other Tartarus videos and watch complete picture overviews below:
     Tartarus Videofiles 1   Tartarus Videofiles 2   Tartarus Videofiles 3   Tartarus Videofiles 4 

 Home   Pics   Videos 1   Videos 2   Videos 3   DVDs   SVCDs   Reports   Updates   Links   eMail+Impressum   Pantiecorner 
 
   Neu von Tartarus Videos: Cherice's Real Spanking
Unsere alte Bekannte Cherice hat eine neue Spanking Sitzung. Wenn wir uns an die voran gegangenen Sitzungen erinnern, gab es immer eine ständige Verschärfung. Aber die sonnig-fröhliche Cherice scheint ihre Leiden vergessen zu haben und wagt es erneut, sich einer der schlimmsten Bestrafungen zu unterziehen. Beim Eingangsgespräch gibt sie sich noch sehr locker, wohl wissend, was sie in der nächsten halben Stunde erwarten wird. Aber junge und unkomplizierte Mädchen wie sie vergessen schnell und halten etwas aus. So sagt sie auch, dass nach ungefähr 2 Stunden ihr Po wieder ok wäre. Dieses Mal mag ihr die klassische englische Züchtigung vielleicht eine länger bleibende Erinnerung bescheren. Es geht gleich los komplett nackt über das Knie gelegt. Nach dem gleichmässigen Aufwärmen beider Bäckchen mit der Hand folgt der Turnschuh. Am satten Klatschen erkennt man die gute Vorbereitung für die nächste Stufe. Über einen Stuhl gebeugt muss sie jetzt die Tawse aushalten. Eine sehr lange Tawse, und ihr Meister muss weit ausholen, um sie kräftig und waagrecht über beide Backen zu ziehen. Cherice ist noch ziemlich ruhig, reibt und massiert aber mächtig ihren Po, und bei einem Kamerazoom erkennt man die Zunahme einer rosaroten Färbung auf ihrem (nicht rabenschwarzen) Po. Eine völlig neue Erfahrung für sie ist das Holzpaddel, welches sehr gute Arbeit in der Vorbereitung für den nachfolgenden Rohrstock leistet. Aus früheren Sitzungen kannte sie den bereits und bleibt relativ ruhig, aber ein Stöhnen gibt sie schon von sich, wenn das Rattan zuschlägt. So vorbereitet ist sie auch nicht bange, als ihr Meister den Stock wechselt. Dieser ist aber viel biegsamer und zieht deutlich mehr, was sie schmerzhaft überrascht. Nach 25 Hieben und einer kurzen Reib- und Massagepause werden ihr die letzten 10 zugeteilt. Bei Beginn gibt sie einen tierischen Aufschrei von sich und nur der Befehl, die Schläge mit zu zählen lässt sie einigermassen ihre Haltung bewahren. Diese Szene ist eine meiner Favoriten! Und auch wenn ihr bereits einige Videos von Cherice habt, solltet ihr sie auf keinen Fall auslassen.
Als speziellen Bonus gibt es noch Aufnahmen mit einer zweiten Kamera von vorn. Cherice's Bewegungen sind sehr eindrucksvoll, obwohl ihr Gesicht nicht immer klar zu erkennen ist. Das mindert aber nicht die ausgezeichnete Qualität dieses Videos.